Dr. Oldřich Tůma

Dr. Oldřich Tůma

Direktor des Instituts für Zeitgeschichte der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik. Er ist einer der angesehensten tschechischen Historiker, die sich mit der Nachkriegsgeschichte der Tschecholsowakei befassen. In seinen letzten Arbeiten beschäftigt er sich mit der Analyse von totalitären Regimen und deren Funktionsmechanismen. Im Institut für Zeitgeschichte befasste er sich mit Projekten im Bereich Oral History, deren Ziel die Rekonstruktion der historischen Erinnerung aus der Zeit nach 1948 in der Tschechoslowakei war.

Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Europäischen Netzwerkes Erinnerung und Solidarität seit Januar 2013.