Gentiana Sula

Gentiana Sula

Seit Oktober 2013 ist Gentjana Sula Vizeministerin für das Soziale Wohlergehen und die Jugend Albaniens. Ihr Aufgabenbereich umfasst vor allem die Umsetzung der Entwicklungsprogramme und –politik im Bereich der beruflichen Qualifikation und Beschäftigung.

Das Ziel der Regierung, deren Gentiana Sula Mitglied ist, ist die Modernisierung der Arbeitsverwaltung, die Verbesserung und Entwicklung von Programmen der beruflichen Aktivierung für junge Menschen, für Frauen und Personen, die am Rande der Gesellschaft leben, die Modernisierung der Einrichtungen im Bereich der technischen und beruflichen Bildung sowie die Annäherung dieser Personen an die Arbeitgeber, und auch die Verbesserung des Managements der Qualifizierungssysteme.

Gentiana Sula arbeitete als internationale Beraterin (2013) und bei der Weltbank (2006-2012) als Spezialistin für Entwicklung der Bildungs-, Jugendpolitik und der Politik der Gleichstellung der Geschlechter in mehreren Ländern. In den Jahren 1998–2006 beschäftigte sie sich im Auftrag von UNICEF mit dem Schutz von Kindern. Sie ist Absolventin eines MBA-Studiums (2002) und erlangte einen Master-Abschluss im Bereich der Geowissenschaften (1993); derzeit schließt sie ihre Doktorarbeit an der Universität Tirana auf dem Gebiet der Bildungsforschung ab. Sie ist verheiratet und Mutter von drei Kindern.

Gentiana Sula ist beobachtendes Mitglied des Beratenden Ausschusses des ENES.